Arrow-DownArrow-LeftArrow-RightArrow-UpCheck-LargeCheck-SmallasymetrischElement 7Element 1eckigElement 3Element 1Element 4Element 6ovalElement 5rundElement 4

Den Esstisch stilsicher mit Besteck eindecken

für ein geschmackvolles Arrangement

Neben feinen Tellern aus Porzellan rundet formvollendetes Besteck das geschmackvolle Ambiente zu Tisch ab. Ob ein festliches Dinner oder ein ausgiebiges Familienfrühstück - die Anordnung des Bestecks folgt festen Regeln. Ein Fauxpas bei der Besteckanordnung beeinträchtigt das stimmige Erscheinungsbild der sonst sorgfältig arrangierten Tafel. Schwierigkeiten können sich ergeben, sobald das Menü aus mehreren Gängen besteht. Denn bei derartigen Größenordnungen verliert mancher schnell den Überblick darüber, in welcher Reihenfolge und Anordnung Besteck und Teller auf dem Tisch platziert werden.
Wie Sie das Besteck passend zur Menüfolge korrekt und stilsicher eindecken, erfahren Sie im Folgenden.

Die passende Besteckgarnitur für ein
stimmiges Erscheinungsbild

Edles Besteck kommt nicht nur als Esswerkzeug zum Einsatz, ein ausgewähltes Besteckensemble vervollständigt das gesamte Tischkonzept auch optisch. Tischwäsche, Geschirr und Besteckgarnitur sollten dementsprechend stilvoll aufeinander abgestimmt sein und dem jeweiligen Anlass gerecht werden.

Wie Sie den Tisch passend eindecken

Die Besteckanordnung folgt einem klaren System: Für ein mehrgängiges Dinner decken Sie das Besteck in der Menüabfolge ein – von außen nach innen. Besteckteile, die mit der rechten Hand aufgenommen werden, liegen rechts, die Esswerkzeuge für die linke Hand links vom Platzteller, der den Mittelpunkt des Gedecks bildet. Daraus ergibt sich folgendes Bild:

Gabeln links vom Gedeck

Wenn ein zartes Stück Lachs serviert wird, darf die Fischgabel nicht fehlen. Sie findet ihren Platz außen links, weil sie als Gabel für die Vorspeise als erstes benutzt wird. Direkt daneben liegt die Gabel für die Hauptspeise – unmittelbar neben dem Teller.

Messer und Suppenlöffel rechts vom Gedeck

Ganz außen der Teller decken Sie den Suppenlöffel ein, in der Mitte findet das Fischmesser seinen Platz. Direkt neben dem Teller platzieren Sie das für die Hauptspeise benötigte Messer – mit der Schneide dem Gedeck zugewandt.

Dessertbesteck oberhalb des Gedecks

Das Dessertbesteck können Sie oberhalb des Platztellers eindecken. Hier muss der Griff zu der Hand zeigen, mit der das jeweilige Besteckteil aufgenommen wird: Die Dessertgabel zeigt mit den Zinken nach rechts, der Löffel weist nach links.

Brotteller links der Besteckreihe

Sollte ein frisches Chiabatta oder Foccacia gereicht werden, platzieren Sie den Brotteller links neben die Besteckreihe. Das passende Brotmesser wird auf dem rechten Rand arrangiert.

Wie Sie für Linkshänder eindecken

Wird das Besteck beim Essen von Linkshändern genutzt, folgt die Anordnung ebenfalls den speziellen Regeln. Ihnen ist es nach dem Stilratgeber Knigge mittlerweile erlaubt, die Besteckteile zu Beginn jedes Ganges unauffällig zu tauschen, um eine für Sie korrekte Haltung einzunehmen.

Eine feste Besteckanordnung ist nicht nur dem festlichen Dinner vorbehalten, auch am Familienfrühstück verschafft die korrekte Anordnung der Besteckgarnitur ein geschmackvolles Ambiente bei der gemeinsamen Mahlzeit. Für das Frühstücksgedeck ist nur das Messer rechts einzudecken, das in einer gedachten Linie mit dem unteren Rand des Tellers abschließt. Den Tee- beziehungsweise Kaffeelöffel platzieren Sie neben der Tasse auf dem Unterteller. Der Stiel muss dabei parallel zum Henkel der Tasse ausgerichtet sein, damit sich ein stimmungsvolles Erscheinungsbild ergibt.

Beim Eindecken der Kaffeetafel gehen Sie ähnlich vor: Zum Vernaschen des Kuchens kommt eine Kuchengabel zum Einsatz. Diese legen Sie ebenfalls rechts aus, damit sie von Ihren Gästen schnell und unproblematisch aufgenommen werden kann.

Fischbesteck: um zartes Fischfilet mühelos zu zerteilen
Steakmesser: um saftiges Fleisch filigran zu schneiden
Austern- und Hummergabel: um Meeresfrüchte stilvoll zu genießen

Gerade zu besonderen Anlässen sollten Sie zu den Speisen auch das passende Besteck reichen. Zudem zeichnen sich hochwertige Besteckensembles dadurch aus, dass sie stilvollendetes Design mit Funktionalität kombinieren. Auserlesene Materialien gewähren dem Essbesteck langes Leben und bewahren es vor Rost.


Villeroy & Boch verwendet in seinen Besteckgarnituren hochwertiges Material, das in aufwendigen Herstellungsprozessen gefertigt wird. Die Besteckkollektionen in zahlreichen Stilrichtungen halten für jeden Anlass und Geschmack das passende Besteck bereit.

Welches Besteck zu welchen Speisen?

Messer, Gabel und Löffel stellen die Grundausstattung an Besteck dar, die in jedem Haushalt zu finden ist und sich als stilsicherer Begleiter für den Alltag beweist. Besondere Speisen und gehobene Anlässe erfordern allerdings eine breit gefächerte Vielfalt beim Besteck. Spezialbesteck wird den besonderen Anforderungen gerecht, die einige Speisen mit sich bringen:

Gedeck, Tischwäsche und Besteck
bestimmen das Ambiente

Klassisches Tafelbesteck gehört zur Basisausstattung einer jeden Tischkultur. Als Esswerkzeug dient es in erster Linie dem stilsicheren Zerteilen und Aufnehmen der servierten Speisen. Zusammen mit Tischwäsche und aufgelegtem Gedeck bestimmt es das Ambiente der jeweiligen Mahlzeit, das leichtfertig durch kleine Fehler in der Besteckanordnung gestört werden kann. Für ein stimmungsvolles Gesamtbild zu Tisch sollte der Besteckanordnung beim Eindecken einiges an Aufmerksamkeit zuteilwerden.

Bei festlichen Abendveranstaltungen, die sich aus mehreren Gängen zusammensetzen, verdeutlichen die ausgelegten Besteckteile dem Gast vor Menübeginn, dass mehrere Speisen serviert werden. Damit sorgen Sie dafür, dass Ihre Gäste schon bei Vorspeise und Hauptgericht das Dessert einplanen und dieses nicht unberührt zurückbleibt.

Besteck

Erfahren Sie alles rund um die Stilrichtungen, Materialien und Besteckserien von Villeroy & Boch

Jetzt entdecken

Vielfalt hochwertiger Bestecke

Von klassisch elegant bis modern verspielt
Entdecken Sie alle Kollektionen

Jetzt im Online Shop