Zutaten

16 Portionen

• 1kg Mehl
• 100 g Butter
• 100 g Zucker
• 40 g Hefe
• 3 Eier
• 1 EL Öl
• Puderzucker oder Zimt
• ca. 40 Aprikosen

Ensaimada

Zubereitung:

1. Verdünne als erstes die Hefe mit etwas warmen Wasser oder Milch und mache dann aus dem Mehl ein Mehlnest in einer großen Schüssel in das Du anschließend den Zucker und die verdünnte Hefe hineingibst. Knete die drei Zutaten ineinander bis sie eine homogene Masse ergeben. Nun decke die Schüssel ab und stelle den frischen Teig an einen trockenen und warmen Ort, so dass die Hefe aufgehen kann. Bevor Du die anderen Zutaten untermischst, sollte der Teig das Doppelte an Volumen annehmen. Das kann schon eine Stunde dauern.

2. Jetzt ist es Zeit die drei Eier unter stetigem Rühren hinzuzufügen. Wenn Dein Teig danach sehr dünn wirkt, gebe mehr Mehl in Deine Mixtur. Ist der Teig zäh und gleichmäßig, rolle ihn mit einem Nudelholz aus und forme aus dem Teig lange dünne Teigstreifen. Aus der Menge müsstest Du an die 16 dünne Streifen herausbekommen. Zerlasse nun die Butter und tunke die Streifen hinein, bevor Du sie zu Schnecken rollst. In Mallorca ist es üblich die Ensaimada noch einmal mit Schweinschmalz zu bestreichen. Du kannst allerdings auch den Rest der Butter dafür nutzen.

3. Schneide die Aprikosen in Hälften und entferne die Steine. In das Loch fülle etwas Sirup und drücke dann in der Teigmitte die Früchte auf die Schnecke. Die äußere Spirale sollte dabei bestehen bleiben. Fette Dein Blech und schiebe die Ensaimadas bei 180 Grad für 20 bis 30 Minuten in den Ofen bis die Ränder knusprig aussehen. Wenn Du möchtest, verziere die fertigen Küchlein mit Puderzucker oder Zimt.

Montana 2 Speiseteller
Montana 2 Speiseteller
Montana 2 Speiseteller
Montana 2 Frühstücksteller
Montana 2 Frühstücksteller
Montana 2 Frühstücksteller
Montana 2 Salatschale
Montana 2 Salatschale
Montana 2 Salatschale